Google+

Auferstehung

Zusammengestellt von: Themenseiten-Gruppe Materialliste abonnieren

     


    Mein Bild vom Himmel Gottes

    Lehrprobe für die Grundschule

    In der ausgearbeiteten Stundenskizze setzen sich die Kinder mit ihren eigenen emotionalen Vorstellungen vom Himmel als Bild für Auferstehung auseinander. Den Rahmen bildet eine fächerübergreifend angelegte Reihe in den Bereichen Sprache und Religion auf Grundlage des mehrdimensionalen Umgangs mit dem Bilderbuch "Pelle und die Geschichte mit Mia".

  • Material von: INTR°A
     


    Leben nach dem Tode

    Heft (ICT 12) zu Fragen von Leben, Sterben und Auferstehen

    Die Themen von Sterben, Nahtod-Erfahrungen, Tod, Auferstehung und Reinkarnation werden grundsätzlich erörtert. Die Ansichten verschiedener Religionen werden dazu vorgestellt. Unterrichtsanregungen, Beispiele, Materialien, Märchentexte, Bilder, Internet- und Unterrichtshinweise vervollständigen dieses Heft. Sowohl Grundsatzbeiträge wie Unterrichtsmaterialien bis hin zu konkreten Entwürfen werden mit entsprechenden Hinweisen dargelegt

     


    Materialien für die Fächer Evangelische und Katholische Religionslehre

    Hilfreiche Kurzinformationen und Abhandlungen zum RU aus der Ausbildungsarbeit des Seminars Albstadt: - Tod und Auferstehung - Wie mit Kindern darüber sprechen? - Möglichkeiten zur Behandlung des Themas in der Primar- und Sekundarstufe - Erzählen im Religionsunterricht - Religionspädagogische Chancen von Schulgottesdiensten - Texte im Religionsunterricht - Bilder im Religionsunterricht - Beginn des Schuljahres - Das Kirchenjahr im Religionsunterricht - Die Frage nach Gott - Ein Wunder ganzheitlich Lk 10,13ff - Ein Wunder ganzheitlich Mk 7,24-30ff - Entwicklung des Gottesbildes - Freiarbeit - offener Religionsunterricht - Gespräche im Religionsunterricht - Gleichnisse Jesu im Religionsunterricht - Tanzen im Religionsunterricht

  • Material von: RPI Loccum
     


    Eine etwas andere Ostergeschichte

    Gleichnis vom Sterben und Auferstehen für den Unterricht

    Im Leben tun sich immer wieder Wege auf aus Traurigkeit, Leid, Einsamkeit und Tod. Auch Kinder haben diese Erfahrung bereits machen müssen und machen können. Diese Erfahrung kann in Verbindung mit dem Wort vom Weizenkorn Ausgangspunkt zu einer Hinführung zur Osterbotschaft genutzt werden. So soll mit den Kindern das Bildwort vom Weizenkorn gestaltet und sinnlich erlebbar gemacht werden. So lässt sich die Botschaft von Kreuz und Auferstehung, von Karfreitag und Ostern auch für kleine und behinderte Kinder ein Stück erlebbar machen.

  • Material von: RPI Loccum
     


    Leben nach dem Tod - 1. Kor. 15, 50-53

    Unterichtsentwurf für die Grundschule

    In der Unterrichtseinheit geht es um das sich in Grenzen entfaltende und wachsende Leben. Zu diesem Leben gehören Sterben und Tod. Die SchülerInnen sollen am Beispiel des Baumes das Leben als unscheinbar beginnend und sich verändernd entdecken und erfahren; sie sollen die Grenzen des Lebens reflektieren. So sollen sie den Tod als Bestandteil des Lebens sehen lernen. Dabei sollen sie die Wahrnehmung des Todes als Trennung in Verbindung bringen mit (christlichen) tröstenden Bildern und hoffnungsvollen Vorstellungen. Schließlich sollen die SchülerInnen angeregt werden, ihr eigenes Leben im Lichte des Symbols /Baum/ zu reflektieren.

     


    Das Thema "Auferstehung" in der Kurzgeschichte "Steh auf, steh doch auf" von Heinrich Böll

    Es gehört zu meinen Grundüberzeugungen, dass die Theologie, das Reden von Gott, es elementar mit dem Leben und den Erfahrungen von Menschen zu tun hat - jedenfalls wenn ich vom "Gott der Bibel" ausgehe und nicht von philosophischen und metaphysischen Gedankengebäuden - und dass es in der Religionspädagogik darum gehen muss, die überlieferten Erfahrungen aufzuspüren und mit den heutigen Erfahrungen in Beziehung zu setzen und umgekehrt. Das Thema "Auferstehung" scheint sich allerdings zunächst nur schwer mit dem konkreten Leben vermitteln zu lassen - es hat im allgemeinen (Schüler-)Bewußtsein etwas Überweltliches, Jenseitiges an sich, egal ob man nun primär an ein wie auch immer geartetes Geschehen am gekreuzigten Jesus denkt oder an ein irgendwie beschaffenes Weiterleben der Menschen nach ihrem physischen Tod. Doch "Auferstehung" hat schon vom biblisch-theologischen Befund her - und nicht erst in der Interpretation durch moderne Theologen von Bonhoeffer bis Sölle - ganz elementar m

  • Material von: ARO Aurich
     


    Auferstehung

    Werkstatt KU/RU, Ausgabe 91

    Drei Ideen für Unterricht, Andachten und Gottesdienst zum Thema Auferstehung: Maria von Magdala am leeren Grab, Joh. 20, 1-18 in Szene(n) gesetzt. Legematerialien - Gott des Lebens (Kett). Durch den Asphalt (Gottesdienstprojekt). Von Kindergarten bis Sek II.

  • Material von: rpi-virtuell
     


    Sterben - Tod - Auferstehung

    Sammlung von Arbeitsblättern

    Verschiedene Arbeitsblätter und Texte zum Thema Sterben, Tod und Auferstehung, Hospiz und Beileidsbekundung.

  • Material von: Katholische Fachhochschule Mainz
     


    Auferstehung in der modernen Kunst

    Grundsätzliche Überlegungen und praktische Tipps

    Aufsatz aus Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer 31 (2002) Heft1, S. 31-34 mit grundsätzliche Überlegungen zu Vorzügen und didaktischen Chancen von Bildern und Ideen für die didaktische Umsetzung.

  • Material von: kath.de
     


    Auferstehung Jesu

    Lexikonartikel

    Der historische Hintergrund des christlichen Auferstehungsglaubens: Die Bibel berichtet davon, daß die Anhänger Jesu nur langsam zum Glauben an die Auferstehung gekommen sind, so daß es historisch unwahrscheinlich ist, daß sie selbst die Idee entwickelt hätten, Jesus sei von den Toten auferstanden. Sie müssen von außen zu der Vorstellung gebracht worden sein, daß Jesus nicht bei den Toten geblieben ist, sondern lebt. Es war die Botschaft von der Auferstehung und nicht der Bericht über die Hinrichtung am Kreuz, die Ausgangspunkt des "Neuen Weges" wurde.

  • Material von: Universität Duisburg-Essen
     


    Der Glaube an die Auferstehung der Toten im Kontext der Gegenwart

    Theologische und gesellschaftliche Reflexionen

    Zerfallender Auferstehungsglaube heute und der biblische Auferstehungsglaube. Was dachte Jesus über die Auferstehung der Toten? Jesu Tod und Auferstehung begründen die eigenartige christliche Sicht der Auferstehung der Toten. Umsetzungen des biblischen Auferstehungsglaubens im Leben, Denken, Hoffen und Beten der Christen: Imitatio Christi - Leben ohne Angst vor dem eigenen Tod; Auferstehung ist rational denkbar (Denken); Verklärung des Lebens (Hoffen); Christliche Totenmemoria (Beten).

     


    An die Auferstehung glauben?

    Religionspädagogische Überlegungen

    Auferstehung meint nicht, dass eine Leiche wiederbelebt wurde, sondern meint einen Neuanfang Gottes mit dem gekreuzigten Jesus. Die angemessene Rede von der Auferstehung bezieht sich nicht auf ein vergangenes Ereignis, sondern auf ein Geschehen, das uns heute umfasst. Didaktische Grundsätze für das Thema Auferstehung und Unterrichtsschritte zum Bild von Ernst Barlach, Das Wiedersehen (Christus und Thomas).

     


    Die Auferstehung oder Was sucht ihr den Lebendigen bei den Toten?

    Vortragsskript

    Prof. Dr. Renate Wind, Fachhochschule Nürnberg, geht den Erzählungen vom Auferstandenen in den Evangelien nach und fragt nach ihrer Botschaft für uns heute. Die Entdeckung der Auferweckung Jesu am ersten Tag nach dem Sabbat soll zum Ausdruck bringen: "Mit dem Sabbat endete die erste Schöpfung Gottes. Der erste Tag nach dem Sabbat ist nun der Beginn der neuen Schöpfung, und der auferweckte Jesus ist der erste Mensch dieser neuen Schöpfung, der neue Adam, der Mensch, wie Gott ihn will."

     


    Der Isenheimer Altar und seine Botschaft

    Geschichte und theologischer Hintergrund

    Website von Joerg Sieger mit Fotos und Informationen zum Isenheimer Altar.

     


    Jesus Christus: Perspektive für das Leben - Hoffnung darüber hinaus

    Materialien und Stundenentwürfe zum Thema: Jesus Christus: Perspektive für das Leben - Hoffnung darüber hinaus

     


    Eine christliche Deutung des Todes

    Unterrichtsentwurf für die Sekundarstufe

    Unterrichtsentwurf im Rahmen einer Reihe »Gibt es ein Leben nach dem Tod« anhand von 1 Kor 15,12-14. Das Thema wird erarbeitet an einer Fotografie eines bemerkenswerten Grabsteines.

     


    Was kommt nach dem Tod

    Informationstext

    Referat eines Religionslehrers für einen »Grundkurs Evangelische Religionslehre« mit Materiallinks. Aus dem Inhalt: Die Unbeweisbarkeit der Antworten auf die Frage »Was kommt nach dem Tod?" und der Lebensbezug des Themas. Die materialistische Position. Die Vorstellung von der Unsterblichkeit der Seele (Plato). Die christliche Hoffnung auf die Auferstehung der Toten bzw. der Auferstehung des Fleisches.

  • Material von: Studienseminar Paderborn
     


    Der Weg nach Emmaus

    Ausgearbeitete Lehrprobe

    Wo kann uns der Auferstandene begegnen? - Die Begegnung der Jünger mit dem Auferstandenen auf dem Weg nach Emmaus als Beispiel für die Gegenwart des Handelns Gottes in Situationen der Verlassenheit. Die Verfasserin erschließt die Emmausgeschichte mit Hilfe eines Holzschnittes von Schmidt-Rottluff und von den Schülern erstellten Standbildern

  • Material von: Bayerischer Rundfunk
     


    Weiterleben, Wiedergeburt, Rückkehr ...? Vorstellungen vom "Danach"

    Unterrichtsmaterialien des Bayerischen Schulfunks

    Sei es der grausame rumänische Graf Vlad Tepes, der als untoter Dracula sein Unwesen treibt, sei es Frankensteins Monster, seien es Zombies oder Cyborgs in vom Voodoo oder Science-Fiction beeinflussten Darstellungen – immer wieder jagen derlei Geschichten dem Leser oder Zuschauer wohlige Schauer über den Rücken. Daneben gibt es auch wissenschaftliche Versuche, das Phänomen der Jenseitsfahrt in den Griff zu bekommen. Materialien zu radioWissen-Sendungen: Arbeitsblätter, Hörproben, Mitschnitte, Bildarchive, Texte, Linktipps, Literaturangaben.

     


    Feiertagsseiten

    InternetPortal: Hier finden Sie alles über Feiertage:Die Feiertage Neujahr 3 Königsfest Maria Lichtmess Valentinstag Josefitag Maria Verkündigung Karfreitag Ostern Muttertagsseiten Christi Himmelfahrt Pfingsten Fronleichnam Mariä Himmelfahrt Erntedankfest Kirchweih Volkstrauertag Reformationstag Allerheiligen Allerseelen Hubertustag Martinstag Volkstrauertag Buß- und Bettag Totensonntag Nikolaus Mariä Empfängnis Weihnachten

  • Material von: www.reli.ch
     


    Auferstehung

    Zeitschriftenartikel

    Vier Artikel mit Unterrichtsvorschlag zum Thema 'Auferstehung' aus der Zeitschrift RL 1/08

  • Material von: Deutsche Bibelgesellschaft
     


    Zwei Jünger auf dem Weg nach Emmaus

    Kurzer Filmausschnitt

    Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt diesen Filmausschnitt aus der Reihe "Begegnung mit der Bibel" online zur Verfügung. "Am Morgen der Auferstehung machten sich zwei Jünger auf und verlassen Jerusalem. Unterwegs begegneten sie einem Mann, der ihnen erklären konnte, warum Jesus den Tod am Kreuz erleiden musste. Als sie am Abend mit ihm aßen erkannten sie: Jesus selbst war es, der sie den Tag über begleitet hatte. Sofort brachen sie auf und kehren zurück nach Jerusalem, um den anderen Jüngern von ihren Erlebnissen zu berichten."

  • Material von: Deutsche Bibelgesellschaft
     


    Das Grab ist leer

    Filmausschnitt

    Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt diesen Filmausschnitt aus der Reihe "Begegnung mit der Bibel" online zur Verfügung. "Drei Tage nach Jesu Hinrichtung auf dem bei der Stadt Jerusalem gelegenen Hügel Golgota machten die Jünger eine erstaunliche Entdeckung: Das Grab, in dem Jesus gelegen hatte, war leer."

  • Material von: Institution suchen
     


    Auferstehung im Zusammenhang - Vorstellungen der Bibel

    Auferstehung geistig, leiblich und in die Kirche

    Der Text stellt die grundlegenden Vorstellungen des Neuen Testaments zur Auferstehung Christi dar. Auf dieser Grundlage erläutert er die Bedeutung der Auferweckung der Christen im Zusammenhang mit der Kreuzestheologie sowie ihre Auferstehungshoffnung. Der Text eignet sich gut, um Schülerinnen und Schüler mit zentralen Texten der Bibel zu konfrontieren, indem sie den Aufsatz kritisch an der Bibel prüfen können.

  • Material von: ARO Aurich
     


    Klagen ist viel einfacher!

    Unterrichtssequenzen zur Auferstehung

    Kett-Legematerial-Vorschläge für die Grundschule, Szenische Aufarbeitung für die Sek.I/II: Vorschläge von der ARO Aurich für Unterrichtssequenzen zur Auferstehung.

  • Material von: katholisch.de
     


    Was bedeutet Auferstehung?

    Video 2.28'

    In diesem Videoclip wird die Auferstehung eklärt.

  • Material von: frankfurt-evangelisch.de
     


    Tod und Auferstehung

    Video, Evas Evangelium 5

    "Im Himmel sieht man jeden Menschen wieder" In Teil 5 von Evas Evangelium besucht Eva einen Friedhof. Wie ist das, wenn man vor dem Grab eines Menschen steht, der hier in einem Sarg unter der Erde liegt? Was passiert, wenn man tot ist? Warum war der Tod Jesu nicht so schlimm? Über diese und andere Fragen macht sich Eva - wie immer - ihre ganz eigenen Gedanken. Und zum Schluss ist sie glücklich, dass man auf einem Friedhof keinen Kindergeburtstag feiern kann.

  • Material von: lehrerfortbildung-bw.de
     


    Auferstehung Jesu - Grund christlicher Hoffnung

    Unterrichtsvorschlag für die Sek. II

    "Das Modul bietet eine Unterrichtssequenz für die Einheit „Jesus Christus“ in der Kursstufe zum Thema „Auferstehung Jesu – Grund christlicher Hoffnung“. Sie begleitet Schülerinnen und Schüler auf einen Erkenntnisweg, der sich unmittelbar mit biblischen Ostertexten befasst."

  • Material von: 4teachers.de
     


    Auferstehung

    Unterrichtsvorschläge

    4teachers stellt mancherlei Unterrichtsideen und Materialien zum Thema Auferstehung zur Verfügung.

  • Material von: WiBiLex
     


    Auferweckung

    WiBiLex

    Artikel im WiBilLex, dem Wissenschaftlichen Bibellexikon der Deutschen Bibelgesellschaft, zur Auferweckung: 1. Sprachgebrauch 2. Totenerweckung im irdischen Leben 3. Auferweckung in der Endzeit 4. Apokryphe und pseudepigraphische Belege 5. Literaturverzeichnis
Du kannst die Stichworte (Tags) filtern. Gib ein paar Buchstaben ein oder einen Begriff, zu dem Du Materialien in dem Pool finden möchtest.
Mein Materialpool
Mein Dokumenten-Explorer

Kommunikations-

Zentrale

Kontext Hilfe
Als registriertes Mitglied eröffnen sich Dir viele Möglichkeiten, online gemeinsam oder auch alleine an Themen zu arbeiten, Sammlungen anzulegen, Interessengruppen zu gründen und, und ...
Deine Daten kannst Du hier ändern ...
Zur Community von rpi-virtuell gehören über 60.000 angemeldete Benutzerinnen und Benutzer. Hier stellen wir interessante Mitglieder und einige ihrer Werke vor und weisen auf gemeinsame Events hin.

Täglich neue Nachrichten rund um Bildung, Pädagogik, Theologie und Gesellschaft aus der Sicht von pädagogisch Interessierten.

Ein Archiv mit allen Nachrichten und Themen findest Du hier
Aktuelle Informationen über die Entwicklungen auf der Plattform.
Zigtausend kostenlose Materialien direkt online zu fast allen zentralen Themen von Bildung und Glaube.
Du kannst die Stichworte (Tags) filtern. Gib ein paar Buchstaben ein oder einen Begriff, zu dem Du Materialien in dem Pool finden möchtest.
Es gibt über 10.000 Tags, unter denen man in rpi-virtuell Materialien finden kann. Tags mit einer roten Schrift enthalten zusätzlich Links zu Themenseiten, die einen guten Einstieg in das Thema für Lernende und Lehrende bieten.
Die vielen Inhalte des Materialpools haben die Mitglieder der Community gemeinsam zusammengetragen. Wenn du auch etwas beitragen möchtest, einen guten Link, eigene Materialien ....? Klicke einfach auf " Material empfehlen"

Vielleicht bist Du nicht gleich fündig geworden, weil das Material anderen Begriffen zugeordnet wurde.

Zu Tags mit einer roten Schrift gibt es auch Themenseiten;

Du kannst die Ergebnisse der Suche einschränken, wenn Du genauer festlegst, was du suchst und für welche Bildungsstufe das Material gedacht ist.
Dieses Material wurde wie viele tausend andere Materialien von Mitgliedern der Plattform in den Materialpool eingetragen, weil sie es beachtenswert oder hilfreich fanden.

Doch wie siehst Du es?

  • Könntest Du Dir vorstellen, dieses Material zu verwenden?
  • Wie und wo würdest Du es einsetzen?
  • Muss man bei diesem Material etwas beachten?
  • Ist es tendenziös oder nur mit Vorsicht zu verwenden?

Wir brauchen deine Fragen, Gedanken und ersten Eindrücke um unsere Blicke zu schärfen!

Hilf mit, die Qualität der Materialien einzuschätzen!

Du hast hier die Möglichkeit, das Material zu bewerten..

Etwas gutes entdeckt? Schön! Dann klick auf das "M"! Du kannst dir einen eigenen Materialpool anlegen, in dem du deine Fundstücke unter einer eigenen Themen-Systematik zusammen stellst. Du kannst eigene Themenseiten erzeugen und die wiederum mit anderen teilen.

Ganz nebenbei hilfst du uns damit, unseren Materialpool immer weiter zu verbessern. Ein klick, der sich wirklich lohnt!

Jeder registrierte Nutzer von rpi-virtuell kann eigene Materialien in den Materialpool einbringen. Ein paar Klicks und deins ist auch dabei.
Du möchtest eine öffentliche Interessensgruppe gründen oder einen Online - Kurs für eine gezielte Teilnehmergruppe einrichten? Das ganze beginnt damit, dass die Gruppe einen Namen braucht... Und dann klickst Du auf "Jetzt erstellen"
Wer viele Online-Kurse über eine längeren Zeitraum eingerichtet hat, braucht mehr Übersicht. '+' eine neue Kategorie erzeugen, Beschriftung ändern und Deine Gruppen per Drag and Drop hinein ziehen.
Ein paar wichtige Funktionen:

Hier anfassen, drag and drop,

um die Gruppen zu sortieren

Eine Gruppe verlassen,

(Mitgliedschaft löschen)

Die Mitgliedschaft in der Gruppe

öffentlich anzeigen

Deine eigenen oder nach allen Gruppen suchen. Einfach die ersten Buchstaben des Gruppennamens eingeben...

Klick auf den Namen einer Gruppe um den virtuellen Gruppenraum zu betreten.

Dieser Bereich dient der öffentlichen und internen Vorstellung einer Gruppe.
Über die Navigationsleite kannst du folgende Inhalte einsehen:
  • Öffentliche Seite: Jede Gruppe hat automatisch eine öffentliche Homepage
  • Gruppen Seite: ist die Startseite für angemeldet Gruppenmitgliedern und hält viele Konfigurationsmöglichkeiten für die Gruppenleitung bereit
  • Dokumente: Jede Gruppe verfügt über eigenen Speicherplatz und kann dort gemeinsame Dokumente ablegen
  • Mitglieder: Tabellarische Übersicht über alle Mitglieder und Verwaltungsfunktionen für die Gruppen-Leitung
  • LOG-buch: Chronologische Auflistung alles Aktivitäten in dieser Gruppe (Sichtbar nur für die Gruppenleitung)

Klick auf die Zahrädchen und öffne das Konfigurationspanel,

um

  • zusätzliche Panels/Widgets hinzuzufügen oder zu löschen
  • Um die Gruppendaten und das Zugangspasswort zu verwalten

    Das Gruppenbild zu ändern

  • Das Design anzupassen
  • Klick auf die Zahnrädchen und öffne das Konfigurationspanel,

    Du kannst:

    • zusätzliche Panels/Widgets hinzufügen oder löschen. mehr ..
    • deine persönliche Tagwolkegenerien, Blogsverwalten, RSS-Feeds einbinden usw.
    • unter dem Reiter: Über mich (öffentlich)z.B:
      • den (Nick-)Namen festlegen, mit dem du in der Community angeredet werden willst
      • ein Foto von dir hochladen und ändern
      • den Kurztext auf deiner Visitenkarte festlegen
    Im Zentrum der Gruppen steht das Panel "Mitwirken". Darin findet sich der Zugang zu
    • den aktuellen Gesprächen
    • einer Liste der Themen, an denen gemeinsam gearbeit wird
    • eine, Wiki, für die schnelle Erfassung des bruchstückhaften Gruppenwissens
    • zum öffentlichen Gruppenblog (optional)
    Darüberhinaus hat die Gruppenleitung viele weitere Werkzeuge zur Verfügung, um die Zusammenarbeit in der Gruppe zu fördern
    Jede Gruppe kann über diese Seite einen Teil ihrer Inhalte veröffentlichen. Sie dient dazu interessierte Besucher über die Arbeit in der Gruppe zu informieren und vielleicht auch einzuladen.